Oświetlenie LED - LED LABS
0 0,00 €

Nutzungsbedingungen

Allgemeine Bestimmungen

1.1.        Der Online-Shop verfügbar unter www.led-labs.pl (im Folgenden als Shop bezeichnet) ist Eigentum von LED Labs sp. z o.o. mit Sitz in Kraków, unter folgender Adresse: ul. Zakopiańska 2C, 30-418 Kraków, eingetragen im Unternehmensregister des Landesgerichtsregisters, geführt beim Amtsgericht Kraków - Śródmieście, Kraków, 11. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters, Nummer KRS (FN) 0000544027, NIP (UID) 6793108450, REGON 360837680, E-Mail: info@led-labs.pl, Tel.: (012) 633 44 11 (im Folgenden als Verkäufer bezeichnet).
 
1.2.        Diese Nutzungsbedingungen legen die Regeln für die Nutzung des Shops fest, insbesondere die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Kunden, die Regeln für die Aufgabe von Bestellungen und den Abschluss und die Beendigung von Kaufverträgen für die vom Verkäufer angebotenen Produkte sowie die Regeln für die Durchführung dieser Verträge, für Reklamationsverfahren und den Schutz personenbezogener Daten. Diese Nutzungsbedingungen legen auch die Regeln für die Erbringung elektronischer Dienste fest.
 
1.3.        Kunden können jederzeit diese Nutzungsbedingungen auf der Website des Shops unter www.led-labs.pl einsehen, sie herunterladen und als eine Datei (im PDF-Format) speichern oder ausdrucken. Die Nutzungsbedingungen werden den Kunden auch während der Einrichtung eines Benutzerkontos und der Bestellung zur Verfügung gestellt sowie in einer E-Mail zur Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrags gemäß Punkt 3.4 dieser Nutzungsbedingungen zugestellt.
 
1.4.        Diese Nutzungsbedingungen gelten  sowohl für Verbraucher als auch für  Unternehmer und Wiederverkäufer, die den Shop nutzen, mit Ausnahme der Punkte 7 und 8 der Nutzungsbedingungen, die sich nur an Kunden richten, die (End)erbraucher sind, und Punkt 9, der sich nur an Kunden richtet, die Unternehmer und Wiederverkäufer sind und mit Ausnahme dieser Bestimmungen der Nutzungsbedingungen, die sich eindeutig nur auf Verbraucher oder nur auf Unternehmer beziehen.
 
Die Kunden können mit dem Verkäufer per E-Mail sowie telefonisch und schriftlich kommunizieren (Kontaktdaten gemäß Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen). Die vom Verkäufer angebotenen Produkte werden vomKunden über das Bestellformular, gemäß dem in Punkt 3 dieser Nutzungsbedingungen beschriebenem  Verfahren bestellt. 
Alle Ankündigungen, Anzeigen, Preislisten und andere Informationen auf der Website des Shops www.led-labs.pl, die sich auf die darin präsentierten Produkte beziehen, sind kein Angebot im Sinne des polnischen Bürgerlichen Gesetzbuches, sondern eine Einladung zum Abschluss eines Vertrages im Sinne von Art. 71 des poln. BGBs. 
 
Elektronisch erbrachte Dienstleistungen

2.1.        Der Verkäufer erbringt elektronische Dienstleistungen, die darin bestehen, dem Kunden die Einrichtung eines Benutzerkontos auf der Website des Shops zu ermöglichen und das Bestellformular auf der Website des Shops zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus kann der Verkäufer einen Newsletter-Service für Kunden bereitstellen, die einen Newsletter erhalten möchten.
 
2.2.        Der Benutzerkontoservice besteht darin, den Kunden die Nutzung der Ressourcen des Shops nach dem Einloggen zu ermöglichen. Die Einrichtung eines Benutzerkontos erfordert das Ausfüllen und Absenden eines Registrierungsformulars, das die folgenden Informationen enthält: Vor- und Nachname bzw. Firmenname des Kunden, Kontakttelefonnummer und E-Mail-Adresse. Der Benutzerkontoservice wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Kunde kann sein Benutzerkonto jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenlos löschen, indem er dem Verkäufer einen Antrag auf Löschung des Kontos schriftlich oder per E-Mail an die in Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen genannten Kontaktdaten sendet.
 
2.3.        Der Bestellformularservice ermöglicht es Kunden, Bestellungen (Willenserklärungen) für die vom Verkäufer angebotenen Produkte über die Website des Shops gemäß dem in Punkt 3 der Nutzungsbedingungen vorgesehenen Verfahren aufzugeben. Die Dienstleistung wird kostenlos und einmalig erbracht und endet unmittelbar nach der Aufgabe der Bestellung.
 
2.4.        Der Newsletter-Service besteht darin, per E-Mail an Kunden, die dem zuvor zugestimmt haben, ein Informationsbulletin über neue Produkte und Werbeaktionen im Shop und über die aktuellen Aktivitäten des Verkäufers zu senden. Der Newsletter-Service wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Kunde kann jederzeit, kostenlos und ohne Angabe von Gründen auf den Newsletter-Service verzichten, indem er auf den in der E-Mail enthaltenen Link klickt oder dem Verkäufer einen entsprechenden Antrag schriftlich oder per E-Mail an die unter Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen genannten Kontaktdaten sendet.
 
Um die Dienste nutzen zu können, braucht man einen Computer oder ein anderes Multimedia-Gerät mit Internetzugang und einem Betriebssystem, mit dem man einen Webbrowser (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera) benutzen kann. Es wird eine Bildschirmauflösung von 1024x768 Pixel oder höher empfohlen. Ferner sind eine Javascript-Unterstützung sowie ein aktives E-Mail-Konto erforderlich
Der Verkäufer weist darauf hin, dass die grundlegenden Bedrohungen im Zusammenhang mit der Nutzung von elektronisch über das Internet bereitgestellten Diensten insbesondere Computerviren, Trojaner, Spam (unaufgeforderte elektronische Nachrichten, die gleichzeitig an viele Empfänger gesendet werden) und Eingriffe Dritter (sogenannter Hacker) umfassen. Es liegt im Interesse eines jeden Benutzers der über das Internet bereitgestellten Dienste, eine legale und aktuelle Software zu installieren, die das Gerät des Benutzers vor den oben genannten Bedrohungen schützt. 
Kunden, die den Shop nutzen, sind verpflichtet, jegliche rechtswidrige Aktivitäten zu unterlassen, insbesondere die Bereitstellung rechtswidriger Inhalte und Manipulationen  des Inhaltes des Shops oder seiner technischen Elemente. 
Reklamationen über elektronisch erbrachte Dienstleistungen können schriftlich oder per E-Mail an die unter Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen genannten Kontaktdaten geschickt werden. Reklamationen werden vom Verkäufer innerhalb von 14 Tagen bearbeitet. 
 
Verfahren zum Abschluss eines Kaufvertrags

3.1.        Der Verkäufer erhält die Bestellungen der Kunden über die Website des Shops unter www.led-labs.pl. Bestellungen können über das Bestellformular 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche aufgegeben werden. Die Bestellung durch den Kunden stellt ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Verkauf der bestellten Produkte im Sinne von Art. 66 § 1 des poln. BGBs dar.
 
3.2.        Das Aufgeben einer Bestellung ist als Auswahl der Art und Anzahl der Produkte auf der Website www.led-labs.pl, Anklicken des Befehls „In den Warenkorb“, Auswahl der Zahlungs- und Liefermethode, Ausfüllen des Bestellformulars und anschließendes Bestätigen und Absenden der Bestellung durch Anklicken des Befehls „Kaufen und bezahlen“ zu verstehen. Der Verkäufer weist darauf hin, dass bei Bestellungen über den Shop eine Zahlungspflicht entsteht.
 
3.3.        Unabdingbares Element des Bestellvorgangs ist, dass der Kunde diese Nutzungsbedingungen liest und akzeptiert, was der Kunde vor Abgabe der Bestellung durch Markieren des entsprechenden Kontrollkästchens bestätigt. Die Nichtannahme dieser Nutzungsbedingungen während des Bestellvorgangs verhindert die Nutzung der Möglichkeit des Kaufs von Waren über den Shop und erfordert eine anderweitige Vereinbarung der Geschäftsbedingungen.
 
3.4.        Nach Absenden eines korrekt ausgefüllten Bestellformulars durch den Kunden bestätigt der Verkäufer den Eingang der Bestellung unverzüglich durch Senden einer entsprechenden E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse des Kunden.. Anschließend übersendet der Verkäufer dem Kunden eine E-Mail-Nachricht mit der Bestätigung der Auftragsannahme, die zugleich eine Annahmeerklärung des Angebots des Kunden und eine Bestätigung des Abschlusses eines Fernabsatzvertrages ist. Sobald der Kunde eine E-Mail über die Annahme der Bestellung zur Ausführung erhält, kommt ein Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zustande.
 
3.5.        Über den Shop geschlossene Verträge werden in polnischer Sprache abgeschlossen. Der Kunde kann auch die fremdsprachige Version des Shops und dieser Nutzungsbedingungen anzeigen, im Zweifelsfall ist jedoch die polnische Sprachversion maßgebend.
 
Preise und Zahlung
 
4.1.        Die Preise der auf den Websites des Shops präsentierten Produkte sind Bruttopreise (d.h. sie beinhalten alle Komponenten, wie Zölle und Steuern, einschließlich der Mehrwertsteuer) und werden in polnischen Zloty (PLN) oder Euro (EUR) angegeben, je nach der von dem Kunden gewählten Sprachversion des Shops.
 
4.2.         Die auf der Website des Shops angegebenen Produktpreise beinhalten nicht die in Punkt 5 dieser Nutzungsbedingungen genannten Versandkosten.
 
4.3.        Der verbindliche und endgültige Preis ist der Preis zum Zeitpunkt der Bestellungsaufgabe durch den Kunden.
 
4.4.        Verfügbare Zahlungsarten:
a) per Banküberweisung auf das Bankkonto des Verkäufers
b) in Form einer elektronischen Zahlung über dotpay.pl
c) Nachnahme bei Lieferung
d) in bar bei persönlicher Abholung der Ware
 
4.5.        Wenn der Kunde die Zahlung per Banküberweisung oder elektronische Zahlung über dotpay.pl wählt, ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 7 Kalendertagen ab dem Datum des Kaufvertrags zu leisten. Bei Barzahlung per Nachnahme oder persönlicher Abholung ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung bei Lieferung der gekauften Produkte zu leisten.   
 
4.6.        Für alle im Shop bestellten Waren werden Kassenbelege oder MwSt.-Rechnungen ausgestellt.
 
Lieferung
 
5.1.        Die Lieferung des Produkts an den Kunden ist zahlbar, es sei denn, der Kaufvertrag sieht etwas anderes vor oder der Kunde holt das Produkt persönlich ab. Im Falle einer Bestellung von Produkten, deren Gesamtpreis 300,00 PLN netto übersteigt, werden die Versandkosten vom Verkäufer getragen.
 
5.2.        Die Kosten für die Produktlieferung (einschließlich Transport-, Liefer- und Postgebühren) werden dem Kunden bei der Bestellung und Willenserklärung des Kunden, an den Kaufvertrag gebunden zu sein, schriftlich mitgeteilt. Die Versandkosten richten sich nach der bei der Bestellung gewählten Versandart. Die Gesamtkosten des Vertrags, einschließlich des Produktpreises und der Lieferkosten, sind in der Zusammenfassung der Bestellung angegeben.
 
5.3.        Die vom Kunden bestellten Produkte werden über einen Kurierdienst oder die polnische Post an die im Bestellformular angegebene Lieferadresse geliefert. Die Wahl der Versandart trifft der Kunde beim Ausfüllen des Bestellformulars.
 
5.4.        Die Lieferung der über den Shop bestellten Waren erfolgt in Polen. Wenn der Lieferort außerhalb Polens liegt, wenden Sie sich bitte vor der Bestellung an den Shop, um die Möglichkeit der Lieferung ins Ausland und deren Kosten zu ermitteln. Die Versandkosten werden in diesem Fall individuell errechnet und dem Kunden vor der Aufgabe der Bestellung mitgeteilt.
 
5.5.        Die Lieferzeit der Bestellung beträgt in der Regel 1 bis 14 Werktage, gezählt wie folgt:
a) bei Zahlung per Banküberweisung oder über dotpay.pl – ab dem Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers
b) bei Barzahlung per Nachnahme – ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrags
c) bei persönlicher Abholung – ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrages, wobei der Verkäufer den Kunden per E-Mail über die Abholbereitschaft der Produkte informiert.
 
5.6.        Nach Erhalt der Lieferung sollte der Kunde deren Zustand nach Möglichkeit im Beisein des Lieferanten unbedingt überprüfen! Werden Transportschäden festgestellt, so empfiehlt es sich, die Annahme der Lieferung nach Möglichkeit zu verweigern oder im Beisein des Lieferanten ein Protokoll über den Zustand der Lieferung und die Umstände der Schadensentstehung zu erstellen, was ein mögliches Reklamationsverfahren erheblich erleichtern kann.
 
Reklamationsbearbeitung
 
6.1.        Die Shop ist verpflichtet, den Kunden die verkauften Artikel ohne Sach- und Rechtsmängel zu liefern (Gewährleistungpflicht). Wenn die gekaufte Ware mangelhaft ist, hat der Kunden Rechte nach dem Gesetz vom 23. April 1964 Bürgerliches Gesetzbuch (GBl. vom 2014, Pos. 121, m.Ä.), insbesondere in dem Teil über die Gewährleistung (Art. 556 ff.).
 
6.2.        Reklamationen können schriftlich oder per E-Mail an die unter Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen genannten Kontaktdaten, sowie über das auf der Website des Shops verfügbare Formular geschickt werden. Die Reklamation soll die Kontaktdaten des Kunden, Informationen über die Art der Mängel und das Datum ihrer Feststellung, die Forderungen des Kunden und im Zweifelsfall auch eine Art Bestätigung des Kaufs der reklamierten Ware im Shop (z.B. Kassenbeleg oder MwSt.-Rechnung) enthalten. Die obigen Hinweise zum Inhalt der Reklamation dienen nur zur Orientierung und Reklamationen mit anderem Inhalt werden vom Verkäufer ebenfalls untersucht.
 
6.3.        Ist es zur Untersuchung der Reklamation erforderlich, dass sich der Verkäufer mit dem verkauften Gegenstand vertraut macht, so ist der Kunde, der seine Gewährleistungsrechte ausübt, verpflichtet, den Gegenstand auf Kosten des Verkäufers an die im Punkt 1.1 angegebene Adresse des Sitzes des Verkäufers zu liefern. Ist die Rücklieferung der Sache durch den Kunden aufgrund der Art der Sache oder der Art ihrer Montage unverhältnismäßig erschwert, so ist der Kunde verpflichtet, dem Verkäufer die Sache am Standort der Sache zur Verfügung zu stellen.
 
6.4.        Der Shop wird auf die Reklamationen des Kunden innerhalb von 14 Tagen antworten.
 
6.5.        Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Garantie im Falle der Gewährung einer zusätzlichen Garantie für Produkte, die über den Shop angeboten werden, die Rechte des Käufers gemäß den Vorschriften über die Gewährleistung für Mängel der verkauften Sache nicht ausschließt, beschränkt oder aussetzt.
 
6.6.        Der Verkäufer erbringt keine After-Sales-Services.
 
Recht auf Rücktritt vom Vertrag
 
7.1.        Gemäß Art. 27 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (GBl. vom 2014, Pos. 827) darf der Kunde, der Verbraucher ist und einen Fernabsatzvertrag über den Shop abgeschlossen hat, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen und kostenlos, mit Ausnahme der in den Punkten 7.4, 7.5 und 7.8 dieser Nutzungsbedingungen genannten Kosten, von diesem Vertrag zurücktreten. Die Rücktrittsbelehrung, die insbesondere Angaben über Art und Zeitpunkt der Ausübung des Rücktrittsrechts und die Kosten der Rücksendung im Falle eines Vertragsrücktritts enthält, die vom Kunden zu tragen sind, ist Anhang 1 zu diesen Nutzungsbedingungen.
 
7.2.        Der Kunde kann die dem Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (GBl. vom 2014, Pos. 827) beigefügte Mustererklärung über den Rücktritt vom Vertrag sowie Anhang 2 zu diesen Nutzungsbedingungen verwenden, was jedoch nicht zwingend erforderlich ist.
 
7.3.        Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gilt der Vertrag als nichtig. Wenn der Kunde, der Verbraucher ist, eine Erklärung abgegeben hat, bevor der Verkäufer sein Angebot angenommen hat, verliert das Angebot seine Verbindlichkeit.
 
7.4.        Hat der Kunde eine andere Versandart als die vom Verkäufer angebotene günstigste Standardversandart gewählt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, diesem Kunden die ihm entstandenen Mehrkosten zu erstatten.
 
7.5.        Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware.
 
7.6.        Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass der Wert der Sache durch eine Verwendung verringert wird, die über das zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Sache erforderliche Maß hinausgeht.
 
7.7.        Das Recht zum Rücktritt von einem Fernabsatzvertrag steht dem Kunden nicht zu in Bezug auf die in Art. 38 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (GBl. vom 2014, Pos. 827) erwähnte Verträge, insbesondere nicht in Bezug auf den Vertrag:
a) bei dem der Leistungsgegenstand eine nicht vorgefertigte Sache ist, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wird oder die der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient
b) bei dem der Leistungsgegenstand eine Sache ist, die schnell verdirbt oder nur kurz haltbar ist
c) bei dem der Leistungsgegenstand ein in einer versiegelten Verpackung gelieferter Gegenstand ist, der nach dem Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde
d) bei dem es sich bei dem Leistungsgegenstand um Sachen handelt, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit mit anderen Gegenständen untrennbar verbunden sind.
 
7.8.        Hat der Kunde vor Ablauf der Frist zum Rücktritt vom Vertrag den Verkäufer aufgefordert, mit der Dienstleistungserbringung (sofern solche Dienstleistungen überhaupt vom Verkäufer angeboten werden) zu beginnen, so muss er dem Verkäufer für die bis zur Rücktrittsmitteilung erbrachten Dienstleistungen bezahlen.
 
7.9.        Der Kunde soll die Rücksendewareso sichern, dass das Risiko von Transportschäden minimiert wird.
 
Außergerichtliche Verfahren zur Untersuchung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen
 
8.1.        Wenn der Verkäufer die Reklamation des Kunden, der erbraucher ist, nicht akzeptiert hat und dieser mit seiner Entscheidung nicht einverstanden ist, kann er die verfügbaren außergerichtlichen Verfahren zur Untersuchung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen nutzen.
 
8.2.        Der Kunde hat insbesondere die Möglichkeit, beim zuständigen Landesinspektor der Gewerbeaufsicht die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens zur gütlichen Beilegung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem Verkäufer gemäß Art. 36 des Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über die Gewerbeaufsicht (GBl. vom 2001, Nr. 4, Pos. 25, m.Ä.) zu beantragen. Die Mediation ist freiwillig (beide Parteien müssen dem zustimmen), und eine mögliche Einigung der Parteien muss auch das Ergebnis einer Zustimmung zwischen beiden Parteien sein. Die wirksame Einreichung eines Mediationsantrags garantiert weder die Durchführung der Mediation noch deren Ergebnis.
 
8.3.        Der Kunde hat auch die Möglichkeit, die Beilegung einer Streitigkeit aus dem abgeschlossenen Kaufvertrag durch ein ständiges Verbraucherschiedsgerichts beim Landesinspektor der Gewerbeaufsicht gemäß Art. 37 des Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über die Gewerbeaufsicht (GBl. vom 2001, Nr. 4, Pos. 25, m.Ä.) zu beantragen. Die Organisations- und Arbeitsweise der ständigen Verbraucherschiedsgerichte sind in der Verordnung des Justizministers vom 25. September 2001 über die Organisations- und Arbeitsweise der ständigen Verbraucherschiedsgerichte (GBl. 2001, Nr. 113, Pos. 1214) geregelt.
 
8.4.        Ausführliche Informationen über außergerichtliche Verfahren zur Untersuchung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen sind auch in den Räumlichkeiten und auf den Websites der Verbraucherbeauftragten der Kreise, der Woiwodschaftsinspektorate der Gewerbeaufsicht und des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz erhältlich.
 
B2B-Plattform
 
9.1.        Kunden, die Unternehmer sind, kann der Verkäufer die Nutzung einer zusätzlichen Funktionalität des Shops (B2B-Plattform) gewähren, mit der der Verkäufer u.a. eine individuelle Preisliste und individuelle Bedingungen für den Abschluss von Kaufverträgen über den Shop für den Kunden, der Unternehmer ist, erstellen und diesem Kunden einen individuellen Kundenbetreuer – einen Handelsvertreter des Verkäufers – zuweisen kann.
 
9.2.        Um Zugang zur B2B-Plattform zu erhalten, muss sich der Kunde an den Verkäufer wenden (Kontaktdaten wie in Punkt 1.1. der Nutzungsbedingungen).
 
Schutz personenbezogener Daten
 
10.1.      Der Verkäufer verarbeitet die personenbezogenen Daten seiner Kunden gemäß den Bestimmungen des Gesetzes vom 29. August 1997 über den Schutz personenbezogener Daten (konsolidierter Text: GBl. vom 2002, Nr. 101, Pos. 926) und den Bestimmungen des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Bereitstellung elektronischer Dienste (GBl. vom 2013, Pos. 1422, m.Ä.).
 
10.2.      Die Angabe personenbezogener Daten durch den Kunden ist freiwillig. Kunden haben das Recht, die Ergänzung, Aktualisierung, Berichtigung personenbezogener Daten, die vorübergehende oder dauerhafte Aussetzung ihrer Verarbeitung oder ihre Entfernung zu verlangen.
 
10.3.      Der Administrator der von den Kunden bereitgestellten personenbezogenen Daten ist der in Punkt 1.1 der Nutzungsbedingungen genannte Verkäufer.
 
10.4.      Für statistische Zwecke und um die höchste Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten, verwendet der Shop Informationen, die vom Server auf dem Computer des Kunden gespeichert werden und dann, bei jeder Verbindung des Browsers abgelesen werden (sogenannte Cookies). Standardmäßig ermöglicht die Software für das Internetsurfen die Platzierung von Cookies auf dem Endgerät. Der Kunde kann jederzeit die Browsereinstellungen so ändern, dass der Browser solche Dateien nicht akzeptiert oder über ihre Übertragung informiert.
 
Schlussbestimmungen
 
11.1.      Der Verkäufer respektiert alle Rechte des Verbrauchers gemäß den allgemein geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere im Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (GBl. vom 2014, Pos. 827). Daher sollen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen keine Verbraucherrechte nach dem Gesetz ausschließen oder einschränken. Eventuelle Zweifel sollten zugunsten der Verbraucher erklärt werden, die den Shop nutzen. Die Bestimmungen der Nutzungsbedingungen, die für den Verbraucher weniger günstig sind als die Bestimmungen des oben genannten Gesetzes sind ungültig, und an ihrer Stelle gelten die Bestimmungen dieses Gesetzes.
 
11.2.      Änderungen dieser Nutzungsbedingungen können aus wichtigem Grund erfolgen, insbesondere im Falle einer Gesetzesänderung. Im Falle des Abschlusses von Dauerverträgen auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen binden die geänderten Nutzungsbedingungen den Kunden, wenn die in Art. 384 und 3841 des poln. BGBs bestimmten Anforderungen erfüllt wurden, d.h. der Kunde wurde ordnungsgemäß über die Änderungen informiert und hat den Vertrag nicht innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Mitteilung gekündigt. Werden andere Verträge als Dauerverträge auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen abgeschlossen, verletzen Änderungen der Nutzungsbedingungen in keiner Weise die Rechte der Kunden, die vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderungen erworben wurden.
 
11.3.      Die Anhänge zu den Nutzungsbedingungen sind: 
1. Rücktrittsbelehrung, 2. Muster der Rücktrittserklärung. Diese Anhänge sind integraler Bestandteil der Nutzungsbedingungen.
 
11.4.      Die Nutzungsbedingungen gelten ab dem 15. Dezember 2015.