Oświetlenie LED - LED LABS
0 0,00 €
98/d4/2e95fc3b545a711d675bc4b4bfcc.jpg

Kreative Anwendung von RGB-LED-Controllern zur Steuerung von einfarbiger LED 12V DC-Beleuchtung

RGB-LED-Controller ermöglichen es Ihnen die Beleuchtung in 3 Abschnitte zu unterteilen. Jeder Abschnitt kann separat ein- und ausgeschaltet sowie die Lichtintensität eines jeden Abschnitts eingestellt werden (Nur bei einigen Controllern!). Man kann damit dynamische Effekte erzielen wie z.B. : Stroboskop, stufenlose Übergänge oder Sprünge zwischen Abschnitten.

Zu Beginn sollten Sie ein Netzteil und einen RGB-LED-Controller mit der richtigen Leistung wählen. Die Leistung des Netzteiles sollte an die Leistung der jeweiligen LED-Lampen oder LED-Streifen angepasst sein. Zum Beispiel wenn Sie 9 LED MR16 12V DC Leuchtmittel mit einer Leistung von 4W ansteuern möchten.

Anschließen von 12V LED-Leuchtmittel (MR16, MR11, G4), damit es möglich ist:

die Leuchtmittel in drei separate Abschnitte aufzuteilen, die jeweils einzeln ein- und ausgeschaltet werden können

die Leuchtmittel zu dimmen oder aufzuhellen

 

Verwenden des RGB-Controllers zum Anschließen von 12V Leuchtmitteln in 3 separaten Abschnitten


Der Anschluss von 12V Leuchtmitteln des Typs MR16, MR11, G4 mit dem RGB-Controller dient in erster Linie dazu, die Installation vieler Leuchtmittel in bis zu 3 separaten Abschnitten zu ermöglichen, wobei deren Menge die Leistung des Netzteils und des Controllers nicht überschreiten darf. Zu viele Leuchtmittel bei falsch ausgewählten Controller und Netzteil können zu einem Ausfall führen, daher werden in unserem Artikel entsprechende Sets vorgestellt, die auf Leuchtmittel zusammen mit den auf der Website von LED Labs verfügbaren Netzteil und RGB-Controller basieren. 

Je nachdem, wie viele Leuchtmittel wir auswählen, benötigen wir ein geeignetes Netzteil, das die entsprechende Ausgangsleistung liefern kann.

Die Leistung der Standardbirne MR16, die Sie in unserem Angebot finden, beträgt 4W. Bei Verwendung von 9 solcher Leuchtmittel benötigen wir ein Netzteil mit einer Leistung von mindestens 36 oder mehr, z.B. 45W. Wir gehen davon aus, dass wir sie in 3 Abschnitte von je drei Leuchtmitteln unterteilen wollen, damit jeder Abschnitt frei gesteuert werden kann. Um das zu erreichen, benötigen wir einen RGB-Controller mit einer daran angeschlossenen Fernbedienung.

 

Abb. 1. Ein beispielhafter RGB-LED-Controller aus dem Angebot von LED Labs, funkgesteuert.


 Ein RGB-Controller mit Fernbedienung, funkgesteuert, unterstützt 3 Kanäle. Der maximale Strom, der auf einem einzelnen Kanal gesteuert werden kann, beträgt 4 Ampere. Bei unseren Leuchtmittel MR16 können wir 12 Leuchtmittel an einen Kanal anschließen, wodurch Sie mit 3 Kanälen 36 Leuchtmittel ansteuern können. Jede Grundfarbe des Controllers entspricht einem Abschnitt der Leuchtmittel, durch die Wahl von Zwischenfarben (blau, gelb, pink) können wir 1,2 oder 3 Abschnitte gleichzeitig aufleuchten und dimmen.

 

Installation von Leuchtmittel und Controller.

Nachdem die Leuchtmittel in Abschnitte unterteilt sind und die entsprechende Stromversorgung vorhanden ist, können wir mit der Montage fortfahren. Viele von Ihnen werden sich sicherlich fragen, welches Kabel Sie verwenden sollen, um den Controller mit den Leuchtmitteln zu verbinden. Je größer der Querschnitt, desto besser. Wie bereits erwähnt, beträgt der maximale Strom, den wir auf einem Kanal steuern können, 4A. Bei der maximalen Anzahl (12) und dem Abstand von 15 Metern zwischen Leuchtmittel und dem Controller, verwenden Sie ein 2,5-mm2-Kabel, damit Spannungsverluste die Qualität der Spannungsversorgung des Leuchtmittels nicht beeinträchtigen. Wenn wir nur 4 Leuchtmittel in 5 Metern Entfernung vom Controller installieren möchten, können wir ein Kabel mit einem Querschnitt von 0,35 mm2 verwenden. Die Reihenfolge der Montage der Elemente: Netzteil - Controller - Leuchtmittel. Alle Leuchtmittel sollten parallel an den Controller angeschlossen werden, wie in der Abbildung unten gezeigt.

Abb. 2. Diagramm zum Anschluss von MR16 12V DC LED-Leuchtmittel an den RGB-LED-Controller.

 

Die so angeschlossenen Leuchtmittel lassen sich über eine Funkfernbedienung mit einer Reichweite von bis zu 20 Metern steuern, wodurch Sie wiederum die Beleuchtung in der gesamten Wohnung praktisch von einem Punkt aus steuern können.

Verwendung eines Funkdimmers zum Anschluss von 12V Leuchtmittel

Die Verwendung eines Dimmers für 12V MR16, MR11, G4 Leuchtmittel dient zum Dimmen, Aufhellen, Ein- und Ausschalten von Leuchtmitteln mit einer Leistung, die die Leistung des Dimmers und des Netzteils nicht überschreitet. Zu viele verwendete Leuchtmittel bei einem falsch ausgewählten Dimmer/Netzteil können zu einem Ausfall führen, daher verwenden wir ein Set, das auf Leuchtmitteln mit Netzteil und Dimmer basiert, die auf der Website von LED Labs erhältlich sind.

Der funkgesteuerte Dimmer ist für eine Beleuchtung mit maximal 96W geeignet. Bei unseren 4 W Leuchtmitteln sind es 24 Leuchtmittel.

Abb. 3. 8A 12V DC Funk-LED-Dimmer.

 

Installation von Leuchtmittel und Dimmer.

Wenn wir ein richtiges Netzteil und einen richtigen Dimmer haben, können wir mit der Installation beginnen. Montagereihenfolge: Netzteil - Dimmer - Leuchtmittel. Wie beim RGB-Controller müssen wir auf einen ausreichend großen Querschnitt des Kabels achten, durch das wir die Leuchtmittel mit Strom versorgen. Der maximale Strom, den wir dem Dimmer steuern können, ist 8A. Bei der Installation von 24 Leuchtmittel, von denen die letzte 10 Meter vom Dimmer entfernt ist, müssen wir ein Kabel mit einem Querschnitt von 4 mm2 verwenden. Wenn wir jedoch 10 Leuchtmittel im Abstand von maximal 5m montieren möchten, reicht ein Kabel mit einem Querschnitt von 0,75mm2. Wir installieren die Leuchtmittel parallel, wie in der Abbildung gezeigt.

 

Abb. 4. Schema zum Anschluss von MR16 12V DC LED-Leuchtmittel an den LED-Dimmer.

0 odiseo_sylius_blog_plugin.ui.comments

Leave a comment